top of page

5 neue Gedanken, um deinen Purpose zu entdecken

Aktualisiert: 8. Feb.

Erfahre mit diesem Artikel, wie du mit 5 Schritten deinen Purpose entdeckst.

 

Diverse Forschungen zeigen, dass ein Gefühl von Sinn im Leben mit einem besseren Wohlbefinden und einer geringeren Anfälligkeit für Stress, Krankheiten, Burnout und Depressionen verbunden ist.

 

Doch vielen Menschen fällt es schwer, die Frage nach ihrem Sinn zu beantworten und das bei einem überreichen Angebot an möglichen Helfern, Tools und Lösungen.

 

Dein Purpose ist bereits jetzt in dir, ohne dass du dafür um die Welt reisen musst.

 

Sucht ein Zebra nach Purpose?

 

In der vergangenen Woche wurde ich für eine Studienarbeit zum Thema Life Purpose interviewt. Die Studie beschäftigt sich mit der Auswirkung von Life Purpose auf unser Wohlbefinden, und der damit möglichen Prävention von Krankheiten wie Burnout und Depressionen.

 

Das Thema Purpose beschäftigt mich seit Jahren und so lag es nahe, dass ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse für diese Studie teile.

 

Für das Verständnis dieses Artikels werden die Begriffe "Purpose" und "Lebenssinn/ Sinn" gleichgesetzt, obwohl "Purpose" eigentlich mit "Zweck" übersetzt wird.

 

Die Frage nach dem Sinn ist so alt wie die Menschheit selbst. Purpose gibt unserem Leben Klarheit, Orientierung und Richtung. Es ist ein Weg, unser volles Potenzial zu entfalten und wirksam zu sein. Purpose kann unserem Leben eine tiefere Bedeutung geben.


Interessanterweise ist die Purpose-Frage nur uns Menschen eigen. Tiere und Pflanzen stellen sich diese Frage nicht. Sie dienen in ihrem Sein dem Lauf der Natur und der Evolution: Fressen, Schlafen, Fortpflanzung. Ein Zebra lebt ein Zebra-Leben.

 

Die Suche nach Antworten auf die Sinnfrage liegt in der Natur des Menschen und ergibt sich aus der konstanten Weiterentwicklung der menschlichen Natur. Laut Theorie steht sie zudem irgendwann für jeden Menschen, jede Kultur und jede Gesellschaft an.

 

Es gibt zu dem Thema unzählige Bücher, Videos, Podcasts, Coachings und Seminare und vieles mehr. Sie versprechen uns, dass wir mit ihrer Hilfe unseren Purpose finden.

 

Dabei sind Menschen schon Ski gefahren, lange bevor es Skilehrer: innen gab.


Wir dürfen kritisch sein: Oft wird versprochen, dass wir glücklich sind, wenn wir endlich unseren Purpose gefunden haben. Meine Erfahrung aus der Praxis zeigt, dass dem nicht immer so ist. Vor allem die Suche nach Antworten kann überfordern und frustrieren.

 

Wie wäre es, wenn du dich von deinem Purpose finden lässt, anstatt ihn zu suchen?

 

Frühling 2017. Kurz nach meiner Kündigung war ich damals fest entschlossen meinen Purpose zu finden, um endlich glücklich und zufrieden zu sein. So lautete schließlich das Versprechen.

 

Es begann eine intensive Suche nach Antworten im Außen und ich probierte vieles aus: Events, Workshops, Coachings, Bücher, Podcasts und noch viel mehr. Doch je mehr ich im Außen suchte, desto mehr verlor ich mich. Manchmal spürte ich sogar Neid und Trauer in mir, wenn ich Menschen sah, die scheinbar mühelos ihren Purpose gefunden hatten und diesen in großen Visionen und Unternehmungen lebten.

 

Warum schien das für mich nicht möglich zu sein? Vielleicht kommt dir diese Frage bekannt vor. Die Sehnsucht nach der einen Antwort war verwirrend und frustrierend.

 

Damals wollte ich einfach eine Lösung. Eine Weltreise kam nicht infrage, ich befand mich bereits in einem selbst finanzierten Sabbatical. Die Antworten mussten anders zu finden sein. Hands-on und ohne Bullshit. Ich kehrte zurück an den Anfang und betrachtete das „Problem“ aus einer neuen Perspektive.

 

Ich stellte mir zwei Fragen:

 

  1. Wer ist überhaupt dieser Purpose? Die Antwort: Wikipedia sagt, Purpose ist die Lebensaufgabe, Zweck, Lebens-Sinn, Grund, Absicht. Ein Purpose kann auch ein gemeinsam verbindender Gedanke sein. (Diese Definition gefällt mir persönlich sehr.)

  2. Was ist Purpose für mich, ganz allein für Svenja? Meine Antwort fand mich in Oprah’s Super Soul Conversation Podcast: As long as you breathe, God has purpose for you. Solange du atmest, hat Gott Verwendung für dich/ ein Ziel für dich.

 

Als ich diesen Satz höre, entspannte sich etwas in mir. Wenn Gott einen Purpose für mich hat, dann ist die Antwort schon da. Ich hörte auf, im Außen zu suchen und begann der Stimme in mir zu lauschen.


Deinen Purpose trägst du von Geburt an immer in dir. Er ist immer da. Er kann groß sein und Gutes für Menschen und Natur bewirken, oder er kann klein und nur für dich bestimmt sein.

 

Schritt für Schritt ins Vertrauen und hin zu deinem Purpose


Meiner Erfahrung nach werden bei der Purpose-Frage oft unsere Bedürfnisse übersehen, daher arbeite in zwei Schritten.


Schritt 1: Unsere 3 Defizit-Bedürfnisse im Detail

 

Jeder Mensch hat physiologische und psychologische Bedürfnisse. Es gibt Defizit-Bedürfnisse, die bei allen Menschen identisch sind. 


  1. Physiologische Bedürfnisse: Essen und Trinken, Schlaf, Atmung, Fortpflanzung.

  2. Sicherheitsbedürfnisse: Körperliche Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden, finanzielle Sicherheit.

  3. Soziale Bedürfnisse: Zwischenmenschliche Beziehungen, Sicherheit in Beziehungen zu Familie, Freunden und Gemeinschaft, Liebe, Partnerschaft.


Um ein gewisses Maß an Grundzufriedenheit zu empfinden, müssen diese Defizit-Bedürfnisse gedeckt sein, wenn auch je nach Typ Mensch in unterschiedlicher Intensität.


Wenn eine allgemeine Unzufriedenheit die Suche nach dem Purpose antreibt, empfehle ich immer zuerst einen Blick auf die Defizit-Bedürfnisse zu werfen, bevor nach Lösungen im Außen gesucht wird.


Eine wichtige Beobachtung aus meiner Arbeit mit Unternehmen an dieser Stelle: Ich erlebe immer wieder, dass das Gefühl von Zugehörigkeit und Gemeinschaft als wichtiger empfunden wird als das Gefühl von Purpose. Menschen brauchen Menschen.

 

Schritt 2: Fragen zur Selbst-Reflektion

 

  1. Sind deine Defizit-Bedürfnisse erfüllt? Schätze diese auf einer Skala von 1 bis 10 selbst ein, wobei 1 für "nicht erfüllt" und 10 für "voll erfüllt" steht. Ich empfehle einen Mittelwert von 7-8.

  2. Welche deiner Eigenschaften möchtest du verstärkt leben? Welche deiner Qualitäten möchtest du fördern? Welche Fähigkeiten möchtest du lernen? Wer möchtest du sein?

  3. Was willst du in deinem Leben erleben?

  4. Wie willst du leben und arbeiten?

  5. Was stört dich in deinem Umfeld? Was bedeutet dir etwas, was du in der Welt verändern möchtest? Welche Art von Beitrag möchtest du leisten?

 

Die Fragen 2 bis 4 bringen dich mit deinem inneren Kern in Kontakt. Je mehr du diesen sichtbar machst, desto mehr zeigt sich dein Purpose.

 

Praxisbeispiele zu Frage 5:

Mich stört aus verschiedenen Gründen die Art und Weise, wie Arbeit betrachtet und organisiert wird. Ein Teil meiner Arbeit ist es, die Arbeitswelt nachhaltig zu verändern, damit sie unseren tatsächlichen menschlichen Bedürfnissen gerecht wird.


Mich stört es zudem, wenn Menschen ungleich behandelt werden. Ein großer meines Purpose zielt darauf, dass wir uns als Menschheit weiterentwickeln und Ungerechtigkeiten der Vergangenheit angehören. Meine Vision ist, dass jeder Mensch die Chancen und Möglichkeiten bekommt, die er braucht, um sich und sein Potenzial bestmöglich zu entfalten – egal wo auf diesem Planeten.

 

Es gibt keine universelle Formel, um deinen Purpose zu finden. Purpose ist etwas sehr Individuelles und kann nicht mechanisch beantwortet werden.

 

Zwei Wunder-Fragen

 

  • Angenommen, du kennst und lebst deinen Purpose bereits jetzt, woran würdest du das merken? Was wäre anders? Wie sähe dein Alltag aus?

 

  • Stelle dir anstatt der Purpose-Frage die folgende:

 

Wie kann ich heute wirksam/dienlich/hilfreich sein?

How can I be on service today?

 

Diese Frage habe ich ebenfalls bei Oprah gehört. Sie ist meine absolute Lieblingsfrage, die ich mir täglich selbst stelle. Sie wird dich deinem Purpose näherbringen als alles andere. Versprochen.

 

Drei Gedanken zum Schluss

 

  • Nimm dir Zeit und Raum. Dein Leben ist bereits genug.

  • Bleib offen. Dein Purpose ist kein starres Konstrukt und kann sich ändern.

  • Enjoy. Versuche jeden Moment auf deiner Purpose-Reise zu genießen.

 

Lebst du bereits deinen Purpose? Teile mit uns, welche Schritte dir geholfen haben.

 

Wenn du noch auf der Suche bist, lade ich dich ein genau jetzt in diesem Moment kurz Inne zu halten. Atme. Schau dich um. Vertraue, dass dein Purpose jetzt schon in dir ist. Was für dich ist, wird dich finden.

 

Deine Svenja


Wie du Purpose in deinem Unternehmen gestaltest, kannst du hier nachlesen

 

P. S. Wie mein Purpose mich fand, teile ich im nächsten Newsletter.

P. P. S. Purpose im Kontext unserer Seele ist eine andere Geschichte, dazu ein anderes Mal mehr.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

5 unpopular thoughts to discover your purpose

Discover with this article how to uncover your purpose in 5 steps. Various research shows that having a sense of purpose in life is associated with better well-being and a lower susceptibility to stre

Was sind Werte?

In diesem Artikel erfährst du kurz und knapp, was Werte sind und wie du deine Werte herausfinden kannst

Comments


bottom of page